Das Lager für Archivakten steht auf dem Areal eines ehemaligen Kasernengeländes. Durch die direkte Nachbarschaft zum Krankenhaus und die erhöhte, einsehbare Lage des Grundstücks wurde ein funktionaler und monolithischer Baukörper mit einer außergewöhnlichen Fassade geschaffen. Vertikale Fensterbänder und vereinzelte Punktfenster lockern die Fassade auf, der abgedunkelte Sockel erweckt einen „schwebenden“ Eindruck. Diese Leichtigkeit wird durch die LED-Beleuchtung am Abend unterstrichen. Der futuristische dennoch in sich ruhende Baukörper prägt das Stadtbild ohne aufdringlich zu wirken, trotz seiner Größe. Im Innern beherbergt das Gebäude die größte automatische Verschieberegalanlage Deutschlands.
Auftraggeber:
DMI GmbH & Co. KG NL Leisnig
Leistungen:
Lph. 1 - 8
Zeitraum:
2010