Mit dem Neubau entsteht in Großweitzschen ein zentraler Standort mit KITA, Grundschule und Hort für die Kinder der Gemeinde. Die KITA ist als integrative Kindertageseinrichtung geplant. Die Zugänge zum Gebäude sind barrierefrei gestaltet. Die gesamte Nutzung findet auf einer Ebene statt. Durch Vor- und Rücksprünge in der Fassade, durch unterschiedliche Fassadenfarben sowie durch Höhensprünge im Dachbereich wird eine Kleinteiligkeit visuell und begreifbar erzeugt. Für die Gestaltung der Fassade beim KITA-Neubau wurden mehrere verschiedene Farben gewählt. Die Farben dienen zur Orientierung inner- und außerhalb des Gebäudes. Die Kinder sollen "ihre" KITA und „ihre“ Räume leicht wieder erkennen können. Mit den Farben soll ein lebendiges und für Kinder visuell begreifbares Gebäude entstehen. Die Öffnung der Kita-Räume zum Leben in der Stadt bzw. im Dorf und zur „Erwachsenwelt“ wird durch große, tief heruntergezogene Fensterflächen erzeugt, es werden optische Barrieren zwischen drinnen und draußen abgebaut.
Auftraggeber:
Gemeinde Großweitzschen
Leistungen:
Lph. 1 - 8
Fläche:
1000 m²
Zeitraum:
2011 / 2013